Fehlerseite umgestalten

Autor: - 3 Kommentare .

404 Fehlerseite umgestalten

Normale ungenutzte FehlerseiteFehlerseiten sind schon etwas gutes für eine Webseite oder ein Blog, wenn man diese auch richtig nutzt!

Wenn der Besucher etwa über die Suchmaschine auf die Seite gelangt und der Inhalt ist nicht mehr vorhanden, dann bekommt dieser automatisch eine Fehlerseite angezeigt.

Meist wird dann auf den “Zurück” Knopf gedrückt und zur nächsten Position in den Suchergebnissen gesurft, was man aber mit einer individuellen Fehlerseite leicht vermeiden könnte.

Für die richtige Webseitenoptimierung sind solche Kleinigkeiten sehr viel Wert, den genau hier kann man die Besucher entweder halten oder aber vielleicht für immer verlieren

Die 404 Fehlerseite individuell umgestalten

Die Fehlerseite kommt immer dann zum Einsatz, wenn Inhalte nicht mehr vorhanden sind oder andere Ursachen, wie Scripte nicht aufgerufen werden können!

Der Besucher bekommt dann automatisch die Fehlerseite angezeigt und wenn diese nicht für die Besucher optimiert ist, dann verschwindet der Besucher wieder in den weiten des Internet und das vielleicht für immer.


Um das zu verhindern sollte man die Webseitenoptimierung auch auf diesen Bereich ausdehnen und die Fehlerseite der eigenen Webseite bzw. Blog individuell umgestalten und mit nützlichen Inhalten für die Besucher versehen.

Hier eine Fehlerseite aus einem meiner Blogs die ungenutzt ist:

Normale ungenutzte Fehlerseite

Hier sieht man eine Fehlerseite aus einem meiner Blogs, die ich noch nicht umgestaltet habe und hier die Möglichkeit viel größer ist das der Besucher wieder über die Zurück-Funktion, in die Suchergebisse verschwindet!

In WordPress kann man in die Datei der Fehlerseite ganz einfach selber eingreifen und diese dann mit individuellen Texten oder sogar Links für den Besucher versehen, den meist ist es wirklich so das der Besucher ohne Lösungen für das Problem lieber verschwindet als selber im Menü zu suchen.

Hier die 5 wichtigsten Fehlercodes für die Webseitenoptimierung:

  • 400 Bad Request (syntaktischer Fehler)
  • 401 Unauthorized (falsche Authentifizierung)
  • 403 Forbidden (keine Zugriffsberechtigung)
  • 404 File not found (Datei / Verzeichnis nicht gefunden – kommt häufig vor wenn Inhalte gelöscht werden!)
  • 500 Server Error (Fehler im Script oder bei der Ausführung – Server nicht erreichbar)

Wenn man bei der Webseitenoptimierung diese 5 Fehlerseiten für den Besucher anständig gestaltet, kann man den Besucher viel eher halten und auf andere Inhalte verweisen, was viele Besucher gerne annehmen!


Den Besucher auf der Fehlerseite führen

Wenn man die Fehlerseite jetzt bei der Webseitenoptimierung mit Inhalten füllt, anstatt diese so zu lassen wie die vom Hosting oder WordPress gestaltet sind, dann kann man den Besucher gezielt auf andere Inhalte lenken und verliert diese nicht!

So kann man den Besucher entweder auf die Menüs oder Kategorien, auf andere Webseiten oder aber auch auf eigene Produkte hinweisen und die Chance das der Besucher diese Hinweise annimmt ist viel größer als wenn man die Fehlerseiten unoptimiert stehen lässt.

Hier ein paar Beispiele von umgestalteten Fehlerseiten:

Fehlerseite mit Verweis auf Startseite und Menü

Fehlerseite mit Verweis auf die Startseite

Bei diesen beiden Fehlerseiten ist der Hinweis auf den Fehler 404 ganz deutlich zu erkennen (sehr deutlich sogar ;-) ), aber es wird gezielt auf die Startseite bzw. das Menü verwiesen, um weitere Inhalte für den Besucher anbieten zu können!

Hier noch ein paar weitere Fehlerseiten:

Fehlerseite mit Verweis auf die Übersicht

Hier wird sogar optisch, am Ende des Hinweis, mit einem kleinen Pfeil auf die Übersicht in der Sidebar hingewiesen, damit der Besucher aus einer Vielzahl an Produkten auswählen kann!

Noch ein Beispiel einer Fehlerseite:

Fehlerseite mit Verweis auf Menü und eigene Seiten

Hier werden dem Besucher mehrere Möglichkeiten auf der Seite angeboten, um weitere Inhalte zu finden, aber auch auf andere Seiten verlinkt, wo es ähnliche Inhalte zu finden gibt und natürlich die weiteren Seiten auch die eigenen sind!

Ein letztes Beispiel für eine tolle Fehlerseite:

Fehlerseite mit Verweis auf Menü und eigene Produkte

Hier wird der Besucher auf die Menüs verwiesen und gleichzeitig ist die eigene Produktseite verlinkt, damit der Besucher gleich einmal die Angebote zu sehen bekommt und vielleicht sogar etwas kauft!


Die Fehlerseiten können sicher auch noch besser und aufwändiger umgestaltet werden, jedoch sollte man bei der Webseitenoptimierung die Fehlerseiten nicht vergessen und dort den Besucher abholen und in die Webseite oder Blog führen, um diesen nicht zu verlieren.

FAZIT: Bei der richtigen Optimierung einer Webseite für den Besucher, sollten alle Fehlerseiten auch bearbeitet und individuell umgestaltet werden, damit man keinen Besucher durch unschöne Fehlerseiten verliert…

Rate this post

3 Kommentare

  1. Jürgen Kroll - 14/10/2012 Antworten

    Hallo,

    ich bin leider mit der Optimierung meine 404 Fehlerseite überfordert, kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wo ich die im Backend finde um diese mit Informationen zu füllen? Oder gibt es vielleicht ein Plugin, für mich zur Vereinfachung?

    Ich danke im Voraus und Grüße aus Berlin
    Jürgen Kroll

    • Melinda - 15/10/2012 Antworten

      @Jürgen: Die 404 Seite findest Du im Menü unter Design==>Editor==>404 Template

      Jedoch müssen die Dateien beschreibar sein, um diese in WordPress bearbeiten zu können!

      Du kannst aber per FTP auch auf die Fehlerseite auf deinem Webspace zugreifen und direkt dort bearbeiten oder wenn Du die Datei beschreibbar machen möchtest, dort die Berechtigung ändern…dann kannst Du die Datei auch in WP bearbeiten, falls diese vorher nicht beschreibar war…

      Plugin hierfür kenne ich keines!

      Viel Erfolg!

  2. Tom - 28/06/2012 Antworten

    Danke, das Stand schon seit langem auf meiner geistigen Todo-Liste – hab ich aber wieder vergessen. Werde mich dem mal annehmen und meine 404 Seiten umgestallten :)

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 SEO-Backlink-Tools-Backlinkaufbau - Business Theme by ThemeShift IMPRESSUM