Googles schwarzer Mittwoch

Autor: - 5 Kommentare .

Der schwarze Mittwoch von Google

Der schwarze Tag von GoogleGestern hat es ein SEO-Update gegeben, was natürlich die Welt der Webseitenbetreiber wieder gehörig durchgerüttelt hat!

Für einige ist das der vorläufig letzte Tag der Online-Existenz gewesen, andere werden sich über neue und bessere Suchmaschinenplätze freuen.

Wenn ich mir die Berichte auf den einschlägigen Blog usw. durchlese und vor allem die Kommentare die dort zu finden sind, kommt mir ein Gefühl das hier weit mehr als 3% von diesem SEO-Update von Google betroffen waren.

Manche haben von den Top-10 Positionen jetzt einen Abrutsch ins nichts hinnehmen müssen und klagen über Traffic-Rückgang von bis zu 95%…für einige ein schwarzer Mittwoch der hier von Google serviert wurde…

Schwarzer Mittwoch – Googles Macht

Mit diesem SEO-Update hat Google wieder einmal gezeigt das es nicht zu scherzen aufgelegt ist, wenn es um die Optimierung von Seiten geht und auch ziemlich gut seine Macht im Internet zeigen kann!

Google hat mit diesem schwarzen Mittwoch wieder bewiesen das viele Wege nur über Google gehen und wenn dem Suchmaschinengigant der Faden reisst, dann gehen einige Existenzen den Bach runter.

Wenn diese gefährdeten Existenzen jetzt weiter noch Geld verdienen wollen, müssen diese Geld in die Hand nehmen und Adwords schalten, um weiter sichtbar in den SERPs vertreten zu sein…ich denke genau das hat Google auch bezwecken wollen.

Den wenn die Webseitenbetreiber Geld für die Überoptimierung der Seite ausgeben konnten, dann können diese auch Geld für Werbung ausgeben…eine einfache Gleichung die hier Google presentiert hat…in Form dieses schwarzen Mittwochs!

 

Wer jetzt keine Rücklagen hat und davon mindestens 6 Monate leben kann, der muss den Weg zum Arbeitsamt antreten…so schlimm wie ich es geschrieben habe, ist es auch.

Schwarzer Mittwoch – der Tag danach

Doch was kann man jetzt tun wenn es einen wirklich voll erwischt hat und die Einnahmen bei Null angekommen sind?

Jetzt heisst es einmal abwarten, den nach einem Update, wie dem jetzigen SEO-Update, spielen die Suchergebnisse völlig verrückt, den nicht alle schlechten Seiten wurden erfasst und es können noch Seiten wieder nach oben rutschen, die jetzt ganz verschwunden sind.

Auf jeden Fall wäre es jetzt schon anzuraten…

  • Gedanken zu neuen Projekten machen
  • ein paar neue Domains zu kaufen
  • ein paar Dutzend gute Texte zu erstellen lassen
  • und so schnell wie möglich damit Online gehen
  • Die neuen Projekte dort bekannt machen, wo darüber gesprochen wird und das ist nicht die Suchmaschine

Googles schwarzer Mittwoch – der nächste Schritt

Auf jeden Fall sollte man bei neuen Projekten nicht auf Unmengen an Backlinks setzten, sondern die guten Links für die Seite einsammeln und wirklich nachhaltige Methoden einsetzen, die auch Traffic auf die Seiten spülen.

 

Das ist nur mit guten Gastartikeln auf bekannten Seite zu bewerkstelligen…! Doch auch für die Projekte die jetzt abgerutscht sind, kann man noch Traffic ausserhalb der Suchmaschine aufbauen (ausser es ist wirklich eine sehr schlechte Affiliateseite) versuchen und so Besucher ohne Suchmaschinen auf die Seiten leiten.

Auf jeden Fall ist es eine Menge Arbeit die jetzt auf solchen Seite zu machen ist, um möglichst schnell wieder weiter nach vorne zu kommen und nicht gleich alles in den Sand setzen zu müssen.

Aber Google hat wieder einmal bewiesen das im Internet nicht viele Wege gibt die an der Suchmaschine vorbei führen und man sich gefälligst an die regeln halten soll, sonst kommt der nächste schwarze Mittwoch von Google schneller als man glaubt.

Für viele ist es jetzt keine Hilfe grosse Ratschläge zu geben, aber ein Ansatz, um über neue Wege nachzudenken und Traffic ausserhalb der Suchmaschinen zu erschliessen…

Sicher sind die Suchmaschinen ein guter und leichter Weg gewesen Geld zu verdienen, da der Traffic durch die guten Positionen ganz von alleine kam und man nichts weiter machen hat müssen als das Geld ein zu sammeln.

Jetzt heisst es nicht aufgeben und den Ar… in Bewegung bringen, damit man Traffic für die Seiten bekommt, das die Verdienste nicht auf Null stehen bleiben…

FAZIT: Der schwarze Mittwoch von Google hat mächtig viel Wirbel erzeugt und einige sind am Ende, wobei man lieber jetzt über neue Wege für den Traffic nachdenken sollte als über die verlorenen Suchmaschinenplätze…

Rate this post

5 Kommentare

  1. Paul - 07/05/2012 Antworten

    Ich habe ein paar Bekannte die mit dem Shop viele Rankings verloren haben und die Besucher nun ausbleiben…

    Aber solche Veränderungen haben wir doch schon alle durchgemacht und es werden noch weitere kommen!

  2. Thomas - 05/05/2012 Antworten

    Ich selbst hatte in der Vergangenheit mit SEO im Prinzip nichts am Hut, soviel wie und natürlich auch was jedoch in den letzten Tagen quer durch die ganze Bloggosphäre über die aktuellsten Google Updates geschrieben wurde, bleibt einem ja über kurz oder lange auch nichts anderes übrig als sich damit zu beschäftigen.

    Fakt ist nämlich, ich habe zwar viele Links von aussen auf meine Seite, die zu einem großen Teil auch vollkommen natürlich gewachsen sind. Da ich jedoch keinerlei Wert auf eine brauchbare Onpage Programmierung gelegt hatte und mehr oder weniger über alle SEO Regeln hinweggearbeitet habe gammelt das Projekt auch nach Jahren noch irgendwo in der Bedeutungslosigkeit.

    Das Projekt ist im Grunde nicht schlecht gelistet und bekommt auch recht ordentlich Besucher über google, doch was hilft es wenn man nie auf Keywords geachtet hat und die Besucher nur zu “nicht gewollten” Keywords zu mir finden.

    Aus diesem Grund bewegen die aktuellen Updates mich maximal dazu mit dem künstlichen optimieren der Seite zu beginnen, denn da kann man zwar abgestraft werden, andererseits besteht so auch die Chance mal wirklich gut gelistet zu sein …

    • Melinda - 05/05/2012 Antworten

      So pauschal kann man nicht gleich sagen das man wegen SEO-Optimierung abgestraft wird!

      Wenn Du Deine Seite sauber im OnPage und auch im OffPage Bereich optimierst hat Google absolut nichts dagegen, ja begrüsst das sogar!!!

      Man soll und muss einfach nur die Google Richtlinien beachten und einhalten, dann ist von Google nichts zu befürchten…

  3. locke - 28/04/2012 Antworten

    Was genau können denn jetzt Gründe für eine solch krasse Herabstufung sein? Mich hats nicht wirklich betroffen, obwohl ich das noch nicht wirklich urteilen kann, da mein Blog noch zu jung ist…

    ps. sehr guter Artikel!

    • Melinda - 28/04/2012 Antworten

      Die Gründe sind ganz Klar…zu oft mit harten Money-Keywords verlinkt gewesen…also mit Money-Keys überoptimiert!

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 SEO-Backlink-Tools-Backlinkaufbau - Business Theme by ThemeShift IMPRESSUM