Backlink-Aufbau – Was funktioniert

Autor: - 24 Kommentare .

Was funktioniert noch beim Backlink-Aufbau

Backlink-Aufbau und was funktioniertDa Google jetzt gegen den zu eifrigen Backlink-Aufbau sehr hart vorgeht, fragen sich Webseitenbetreiber woher man jetzt noch Backlinks für die Seite bekommen kann.

Um eines mal zu sagen…Google geht nur gegen zu viel Optimierung vor und gegen eine starke unnatürliche Linkstruktur der Seiten, jedoch nicht gegen den Backlink-Aufbau selber.

Daher bleiben auch noch genügend Methoden beim Backlink-Aufbau, die noch immer funktionieren und auch verwendet werden sollten, um Backlinks für eine Seite aufbauen zu können, jedoch muss man mehr den je auf die Qualität dieser Seiten achten…

Was funktioniert beim Backlink-Aufbau

Wenn man eine Seite in den Suchergebnissen weiter nach vorne bringen möchte benötigt man Backlinks! Die sollte natürlich entstehen, damit Google den Wert der Seite für die Besucher einschätzen und richtig einordnen kann.

Folglich aus diesem Satz sollte man kein Backlink-Aufbau betreiben, sondern gute Inhalte liefern, die dann mit der Zeit von den Besuchern, je nach Wichtigkeit verlinkt werden oder eben nicht.

So sollte es nach den Richtlinien von Google geschehen und dann wären die Suchergenbisse nach einer natürlichen Verlinkung her sauber und in Ordnung. Wer aber nicht auf die natürliche Verlinkung durch die Besucher warten möchte, wird Backlinks für die Seite aufbauen, um schneller in den Rankings hochsteigen zu können.

Beim Backlink-Aufbau sollte man zwischen drei Arten unterscheiden:

  • Basis Backlink-Aufbau
  • hochwertigen Backlink-Aufbau
  • natürlichen Backlink-Aufbau

Die Möglichkeiten für Backlink-Aufbau sind somit sehr vielfältig, daher habe ich nicht wirklich Verständnis das jetzt Panik ausbricht, nur weil ein paar Netzwerke bzw. die Seiten aus den Netzwerken aus dem Index geflogen sind.

Sicher, wenn eine Webseite nur Links aus einem Netzwerk hatte und diese jetzt weg sind, dann ist die Seite auch im Ar…! Aber bei so einer Linkstruktur wäre es so und so irgendwann aus dem Index geflogen.

Ich möchte damit auch nicht sagen das die Blog-Netzwerke schlecht sind, viele haben auf diese Netzwerke gesetzt und viele werden das auch in Zukunft weiterhin auch machen, da es auch Netzwerke und Seiten gibt die nicht einem breiten Publikum bekannt sind!

Doch gehen wir zu den Möglichkeiten des Backlink-Aufbau die ich oben aufgeschrieben habe und welche das jetzt genau sind…

 

Methoden für Basis Backlink-Aufbau

Der Basis Backlink-Aufbau ist wichtig damit eine Seite schon ein wenig Links bekommt und nicht erst lange auf das Verlinken durch die Besucher warten muss!

In diese Kategorie fallen unter anderem:

  • Bookmarks
  • Webkataloge
  • Artikelverzeichnisse
  • Blogkommentare
  • Forenlinks
  • Gästebücher
  • Web News Portale

Mit diesem Möglichkeiten kann man eine gewisse Grundstruktur für die Seite aufbauen, jedoch sollte man auch hier auf die besseren Seiten und Dienste zurück greifen, den dann benötigt man auch hier nicht eine Riesen Anzahl, sondern kann sich auf einige gute Portale beschränken, die auch gut für die Seite wirken.

Methoden für hochwertigen Backlink-Aufbau

Der hochwertige Backlink-Aufbau ist schon mit mehr Arbeit verbunden, lohnt sich aber meist deutlich mehr als der Basis Backlink-Aufbau, da man mit extrem wenig Backlinks sehr viel für die Seite erreichen kann!

Hierzu würde ich folgende Kategorien zählen:

  • Gastartikel
  • Interviews
  • Presseportale
  • Social Media

Mit diesen Methoden lassen sich sehr hochwertige Backlinks aufbauen und man benötigt auch nicht so viele davon damit die Seite einen gewissen Trust bekommt und so auch in den Suchergebnissen steigen kann.

Bei Gastartikel und Interviews kann man einfach bei verschiedenen thematisch passenden Blogs anfragen, ob es möglich wäre und so kann man dann im Beitrag ein bis zwei Links für die eigene Seite unterbringen.

Presseportale und Social Media sollte in der heutigen Zeit nicht mehr fehlen, wenn man viele Links für die Seite benötigt, den durch die Aufmerksamkeit die man dadurch erzielt, bekommt man dann wieder neue Backlinks für die Seite.

 

Methoden für natürlichen Backlink-Aufbau

Die Methoden für den natürlichen Backlink-Aufbau sind schnell erklärt, jedoch tun sich viele sehr schwer mit der Umsetzung und aus diesem Grund bekommt man nicht die so begehrten freiwillig gesetzten Backlinks durch die Besucher!

Hier würde ich folgende Methoden dazu zählen:

  • wertvoller Inhalt mit viel Information
  • Gratis Downloads
  • Gewinnspiele
  • Blogparaden

Wenn man diese Methoden sehr konsequent umsetzt, bekommt man automatisch Backlinks durch die Besucher und die Seite bekommt so freiwillig gesetzte Backlinks, die eine sehr natürliche Struktur haben und auch von Google gerne gesehen wird!

Zu Gratis Downloads, Gewinnspiele und Blogparaden gibt es im grunde nicht viel zu sagen, den diese sind leicht umzusetzen und bringen auch schnell viele Backlinks für die Seite.

Beim wertvollen Inhalt, das viel Information für die Besucher bietet, tun sich schon viele etwas schwer, jedoch würde ich hier vorschlagen, das man eben nicht jeden Tag einen schnellen Artikel schreibt, sondern nur 2 oder 3 Artikel pro Woche, dafür aber gut erstellt und sehr ausführlich ein Problem behandelt!

Ich denke wenn man alle diese Methoden nutzt, jedoch nicht übertreibt (etwa beim Basis Backlink-Aufbau), dann hat man sehr gute Chancen in den Suchergebnissen nach oben zu gelangen und vor allem einer Penalty durch Google zu entgehen!!!

FAZIT: Die ganze Panik wegen den Deindexierten Netzwerken ist jetzt nur etwas künstlich von einigen hochgespielt und wenn man auf die bewährten Methoden beim Backlink-Aufbau setzt, kann auch nicht wirklich etwas passieren, ausser das man bessere Rankings erreicht…

Backlink-Aufbau – Was funktioniert 5.00/5 (100.00%) 1 vote

23 Kommentare

  1. Raimonda Kraemer - 19/11/2013 Antworten

    Ich würde mich freuen wenn ich eine Mitteilung bekäme, welche Blogs am wertvollsten für den Linkaufbau sind.

  2. Raimonda Kraemer - 19/11/2013 Antworten

    Ich würde mich freuen wenn ich eine Mitteilung bekäme, welche Blogs am wertvollsten für den Linkaufbau sind. Kann mir da jemand einen Tipp geben?

  3. Michael Krämer - 08/09/2013 Antworten

    Ich glaube dass eine Website mit extrem vielen Backlinks gegenüber einer Website mit wenigen Backlinks von hoher Qualität und PR-Vererbung wesentlich schlechter von Google bewertet wird. Das ist meine Erfahrung.

  4. Günter Luyken - 10/07/2013 Antworten

    Meiner Meinung nach sollte man wirklich sehr vorsic htig beim Backlinkaufbau sein. Möglichst Backlinks mit nofollow meiden. Lieber weniger Backlinks schalten die hochwertig sind und einfach langsam wachsen. Ich schalte nur einen Link pro Tag und dass funktioniert sehr gut.

  5. Simon - 21/05/2013 Antworten

    Haben sie recht:)

    MFG

  6. Tobias - 21/05/2013 Antworten

    Hi, habe nun auch angefangen mich im Bereich BL-Aufbau einzulesen. Glücklicherweise gibt es Blogs wie diesen wo man dann auch mal hinter die Kulissen schauen kann.

    Danke dafür!

  7. Stefan - 25/04/2013 Antworten

    die zeiten sind vorbei mit viel schlechten backlinks aufeinmal. Lieber 1 Guter als 100 schlechte Links :)

  8. Paroli - 16/03/2013 Antworten

    Im Social Media Bereich soll g+ besonders effektiv sein. Das lässt sich gut nachvollziehen, wenn man die Suchergebnisse vergleicht. Seiten mit g+ Profil sind teilweise besser platziert, als andere Seiten mit mehr Linkaufbau, denen kein Profil zugeordnet ist.

  9. Doris - 15/01/2013 Antworten

    Der Tipp mit den Gästebüchern war mir neu, ich habe noch nie eine Website mit Gästebuch gesehen. Gibt es dafür auch Listen, damit man sich schnell in ein paar eintragen kann?

  10. Cheffe - 23/12/2012 Antworten

    Ich danke Dir für den sehr informativen Überblick. Habe in Deinem Beitrag ein paar Tipps gefunden, die ich dann mal in meinem Blog umsetzen möchte.Bin auf das Ergebnis mal gespannt…

    Bis dahin eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch.

    Gruß
    cheffe

  11. sami - 29/11/2012 Antworten

    Aus diesem Grund kann ich diesem Artikel nur beipflichten, dass man immer auf die Qualität der Seiten achten sollte welche auf einen linken.

  12. Max - 04/11/2012 Antworten

    Ich finde den Artikel auch schön übersichtlich und es ist wohl alles Wichtige drin. Das man immer etwas panisch wird, wenn Google von heute auf Morgen die eigene Seite ein paar Seiten nach hinten verrückt gehört leider dazu. Manchmal bessert sich das schon nach ein paar Tagen wieder. Auch die pdates, die Google mitlerweile regelmäßig macht sorgen immer wieder für kurzzeitige Veränderungen.
    Wenn ichs mal so formulieren darf: Es wird Zeit für eine andere, starke Suchmaschine. :)
    Gruß, Max

  13. Stefan - 29/08/2012 Antworten

    Wer für eine neue Seite gleich 1000 Backlinks oder unzählige Bookmarks kauft gehört auch wirklich abgestraft. Ich finde Google’s Richtlinien absolut in Ordnung. Nur wer fleißig arbeitet und seine Seite von Hand stark macht, hat es auch auf die oberen Positionen verdient. Wäre dem nicht so, würde allein das Budget über einen guten Rang bestimmen, was wiederum nur den Reichen möglich ist.

  14. Gerrit - 10/07/2012 Antworten

    Wirklich schön erklärt. Ich kann die Panik nach den letzten Updates auch nicht erklären, die leute haben es einfach übertrieben würde ich sagen und wunder sich jetzt, dass Google dagegen vorgeht…

    Was soll man dazu noch sagen?

    @Oliver Wie alt ist Deine Seite denn? Wenn Sie noch recht frisch ist, kann es auch nur einen s.g. “Google Bounce”, also ein Springen der SERPs gegeben haben und nach ein paar Tagen (spätestens 1 – 2 Wochen) ist alles wieder O.K. und man steht meistens besser da also vorher :)

  15. Oliver - 02/07/2012 Antworten

    Also mein Projekt ist auch von Seite 2 auf Seite 4 zuück gefallen. Als leztes hatten mich 2 neue Seiten verlinkt. Ich denke das diese dann wohl als bad neighbor gesehen werden.

    Aus diesem Grund kann ich diesem Artikel nur beipflichten, dass man immer auf die Qualität der Seiten achten sollte welche auf einen linken.

    Was macht man aber wenn man diesen link gar nicht wollte. Im extremfall könnte man sich eine Seite “züchten” welche wirklich als bad neighbor eingestuft wird und damit die “Konkurenz beschiessen”.

    Wie könnte man sich dagegen wehren???

  16. Khalid Ghalban - 26/05/2012 Antworten

    Ich habe vor kurzem mit Backlink-Aufbau angefangen. Meine Webseite war auf PR3 und von heute auf morgen hat mich google auf PR0 runtergestuft. Ich weiß nicht, warum das geschehen ist. Die letzte Änderung, die ich gemacht habe, war der Eintrag von index, dofollow in den Meta Tags.
    Hat mich jetzt google bestraft dafür??

    • Melinda - 27/05/2012 Antworten

      Check mal die Backlinks der Seite, eventuell hast Du auch einen PR-Backlink verloren…

      Jedoch macht normal Google keine PR-Veränderungen einfach so…könnte schon eine Strafe sein!

  17. Carla - 05/05/2012 Antworten

    Ok, danke. Ich habe nur die Befürchtung, dass die vielen Tweet-Links von Google misstrauisch beäugt und als Spam gesehen werden. Google+ erlaubt DoFollow-Links? Das ist ja fast mal ein Grund dieses verwaiste Netzwerk zu besuchen ;-)

    • Melinda - 05/05/2012 Antworten

      Ich habe in der Backlink-Auswertung bei G+ “follow” stehen…jedoch nicht immer…

      Zu den Twitter Tweets kann ich Dich auf mein Social Media Test verweisen…aber leider weis ich nicht welche der drei “Verdächtigen” Schuld am Sichtbarkeitsverlust war…zuviel sollte man sicher nicht Tweeten, den das ist ja auch eine Art Spam…

  18. Carla - 04/05/2012 Antworten

    Kannst du bitte den Punkt “hochwertige Backlinks aus Social Media” etwas näher erläutern? Was sollte ma da am besten machen? Wie würdest du Links aus Tweets bewerten, die bekanntlich “nofollow” sind sich aber durch Retweets stark verbreiten können?

    • Melinda - 05/05/2012 Antworten

      Twitter wird ja auch als eine starke Quelle im Social Media Bereich gesehen und was soll am “nofollow” schon schlecht sein?!

      Aber man sollte im Social Media auch auf Facebook und Google+ (was sogar follow ist!) setzen, den Social Media wird immer stärker in die Berechnung der Rankings einfliessen und da gehört nun mal auch twitter mit seinen nofollow Links dazu…

      Also diese drei sind schon mal ein sehr starkes Paket und wenn man dann noch weitere dazu nimmt, wie Xing und LinkedIn, dann ist man schon sehr gut gerüstet im Social Media Bereich…

1 Trackback

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 SEO-Backlink-Tools-Backlinkaufbau - Business Theme by ThemeShift IMPRESSUM