Backlinks der Seite prüfen

Autor: - 13 Kommentare .

Die Backlinks der Seite prüfen

Backlinks der Seite prüfenWenn die Rankings der eigenen Seite fallen oder einfach nur um schlechte Backlinks zu erkennen, sollte man die Links der Seite prüfen!

Falls es Probleme mit Google gibt und aus diesem Grund die Rankings fallen, dann muss man schnell die schlechten und verdächtigen Links ermitteln und von der Seite entfernen.

Möchte man Probleme schon vorab ausschließen, dann ist es immer gut die Backlinks im Auge zu behalten, den man wird ja auch von weniger nützlichen Seiten verlinkt, die sogar ohne eigene Fehler zu einer Abstrafung führen könnten.

So kann man dann diese Backlinks prüfen und eventuell selber an Google übermitteln, damit diese entwertet werden, den nicht alle Backlinks kann man auch selber entfernen und so ist es besser wenn Google davon weiß und diese dann auch entsprechend behandelt…

Backlinks der eigenen Seite prüfen

Durch den Artikel von Eisy (dazu unten mehr!) kam mir gestern schon der Gedanke das man auch von Seiten verlinkt werden kann, die man eigentlich nicht unbedingt als Linkpartner bzw. als Backlink haben möchte!

So kann es aber auch durchaus sein das jemand einer Seite schaden möchte und so auch Backlinks von fragwürdigen Seiten auf die eigene setzt, damit diese abgestraft wird und aus den Rankings katapultiert wird.

Eben aus diesen und vielen weiteren Gründen ist es immer gut, wenn man die Backlinks der eigenen Seite im Überblick hat und auch stets einen Blick in die Webmaster-Tools von Google wirft, um bei Problemen schnell reagieren zu können.

 

Nachrichten in den Webmaster-Tools prüfen

Google hat ja eigentlich viele tolle Tools erstellt, damit der Kontakt zu den Webmastern möglichst Eng gehalten wird und man auch immer den Richtlinien entsprechend agieren kann!

Aus diesem Grund sollte die Nutzung der Google Webmaster-Tools eine Selbstverständlichkeit sein, damit man immer schnell über etwaige Fehler auf der eigenen Seite Bescheid weiß, was nicht nur die Backlinks betreffen muss.

Hier ein Überblick der Benachrichtigung in den Webmaster-Tools:

Benachrichtigung Google Webmaster-Tools

Wie man sieht gibt es derzeit keine Nachrichten für meine Seite und auch keine bekannten kritischen Fehler, die Google zu einer Aktion zwingen müssten…wenn man immer schön nach den Google Richtlinien spielt, hat man auch eigentlich nichts zu befürchten…oder sollte zumindest so sein.

Doch was wenn jemand einem Schaden möchte und Backlinks auf die eigene Seite setzt, die zu einer Abstrafung führen könnten…??? Einige werden sich jetzt fragen, wer sich die Mühe macht schlechte Backlinks für eine fremde Seite zu setzen…doch solche Fälle gibt es und nicht wenige echte Beispiele dafür auch…leider!!!

Backlinks in Google Webmaster-Tools prüfen

In den Webmaster-Tools kann man die vorhandenen Backlinks, die von Google ermittelt wurden prüfen und gegebenfalls schlechte Backlinks selber an Google melden, das diese nicht gewollt sind und entwertet werden sollen…

Dazu muss man dann im entsprechenden Menü auf die eingehenden Links zur Seite gehen:

Backlinks mit Webmastertools von Google prüfen

Dann kommt man auch schon weiter zum Überblick der gesamten (in Google) Backlinks:

Eingehende Backlinks in den Webmastertools prüfen

Hier sieht man dann auch einen kleinen Auszug der gesamten Backlinks und kann diese dann als Ganzes anzeigen lassen und sieht dann alle vorhandenen Backlinks der eigenen Seite im Überblick.

Findet man Backlinks die einem Verdächtig vorkommen oder ganz unbekannt sind, sollte man diese genau prüfen und sehen welche Seiten das sind. Wenn die Links für die eigene Seite unerwünscht sind, kann man diese in einer Datei vermerken und direkt an Google übermitteln, wobei man die entsprechenden Vermerke dazu angeben soll. Dann wird Google entsprechend reagieren und die Backlinks entwerten, wobei der eigenen Seite so kein Schaden z.B. durch Ranking-Verlust entstehen kann.

Doch leider kann es auch bei neueren Seiten vorkommen das hier überhaupt keine Daten vorhanden sind, jedoch aber Backlinks trotzdem gesetzt sind…dann muss man auf andere Backlink-Tools setzen und die Backlinks ermitteln und prüfen!

 

Backlinks mit Backlink-Tools prüfen

Ich verwende dazu die Backlink-Tools aus Sitefactor, da diese sehr viele Möglichkeiten bieten und somit kann man viele Bereiche der Links genau durchleuchten!

Innerhalb der Backlink-Tool dann einfach auf die “Inbound-Links” gehen und so einmal alle eingehenden Backlinks anzeigen lassen, um einen schönen Überblick zu haben, jedoch nicht gleich auf die Detail-Seite mit den Backlinks gehen, sondern zuerst die Quell-Domains ansehen, den so entdeckt man verdächtige Backlinks bzw. Seiten gleich viel schneller, als wenn man jetzt die Links einzeln alle durchgeht…

Quelldomains der Backlinks ermitteln

Ich habe auf dem Foto die Quell-URLs etwas zensiert, jedoch ist trotzdem zu erkennen was gemeint ist und das man in den Quell-URLs einen besseren Überblick über verdächtige Seiten hat, die der eigenen Seite schaden könnten.

Hat man dann potenzielle Gefahren-Links ermittelt bzw. URLs ermittelt, kann man dann rechts sehen wieviele Backlinks von der betreffenden Domain kommen und kann dann im Detail-Ansicht der Backlinks diese genau ermitteln und in einer Datei vermerken.

Dann sollte man die Datei mit den schädlichen Backlinks an Google weiterleiten, bevor noch Google ein Penalty für die eigene Seite setzt…so kommt man einer Strafe zuvor und wird auch gleichzeitig die schädlichen Links, nicht los aber zumindest können die bei Google keinen Schaden mehr anrichten.

Leider gibt es genug Fälle wo schlechte Links auf eine Seite gesetzt werden, um diesem zu schaden, jedoch kann man sich ja da auch Google zu Hilfe nehmen und so wieder ruhiger schlafen…

Backlinks der Seite regelmäßig prüfen

Ich denke das man die Backlinks der eigenen Seite regelmäßig prüfen sollte und auch die Webmaster-Tools von Google zu Hilfe nehmen soll, den mit Google zu kommunizieren kann in manchen Fällen sehr von Vorteil sein, um Ranking-Verluste zu vermeiden!

Besonders bei Seiten oder Shops, wo die ganze Existenz davon abhängt, sollte man schon etwas vorsichtig sein, den wenn mal eine gute Position in den Suchergebnissen verloren ist, heißt es viel zu arbeiten, um diese wieder zu erreichen, was natürlich mit nachhaltigem OffPage-SEO durchaus wieder möglich ist.

==>>Der versprochen Artikel auch zu einer Penalty durch Google ist HIER zu finden…

FAZIT: Ich denke man muss immer die eingehenden Backlinks im Auge behalten und wenn man schlechte Links findet, diese an Google übermitteln! Wenn man aber selber das Linkbuilding übertrieben hat, dann sollte man Schadenbegrenzung betreiben und Backlinks entfernen, um wieder von den Google Penalty befreit zu werden…dabei ist jedoch Panik die falsche Einstellung, sondern muss genauso gründlich arbeiten, wie beim Backlink-Aufbau ;-)

Rate this post

13 Kommentare

  1. Sandra - 25/07/2013 Antworten

    Erscheint hier nichts neues mehr? Werde auf jeden Fall in den nächsten Wochen wieder reinschauen.

  2. Anke - 23/06/2013 Antworten

    Super Seite mit vielen tollen Informationen gespickt. Hier komme ich immer wieder zurück um zusehen ws es für neue Informationen gibt.

  3. Rantje - 15/06/2013 Antworten

    Ich bin wieder hier auf der Seite um zusehen ob es was neues zu dem Thema gibt. Danke für die Infos die hier bereitgestellt werden.

  4. Angela Fourne - 12/06/2013 Antworten

    musste einfach wieder kommen, da man auf dieser Seite immer wieder etwas neues entdeckt! Liebe Grüße!

  5. Rantje - 23/04/2013 Antworten

    Jetzt durchschaue ich einiges, Danke für den Artikel der für mich sehr hilfreich war.

    Rantje

  6. Gregor - 22/03/2013 Antworten

    Naja da wird mir jetzt einiges klar,
    bin froh auf diese Erklärung gestoßen zu sein.

    Danke!
    lg der gregor

  7. Michael - 07/11/2012 Antworten

    Toller Artikel der hier veröffentlicht wurde. Nun hoffe ich das es mich bei meinem Blog weiterbringt.

    Michael

  8. Flo - 04/10/2012 Antworten

    Hi, toller und verständlicher Artikel. ich nutze die Webmaster Tools nur in sehr geringem Umfang und habe sicher noch nicht den gesamten nutzen erfasst.

    Danke, Gruß Florian

  9. Rantje - 29/05/2012 Antworten

    Super toll geschrieben, werde mir einiges abspeichern. Vielleicht hilft es mir bei meinem kostenlosen Blog ebenfalls weiter.

    Danke Dir einfach auf diesem Weg für diese Informationen.

    Keniafan

  10. Angela Fourne - 04/05/2012 Antworten

    Habe mir die Seite in meinen Favoriten abgespeichert und werde die RAtschläge beherzigen.

    Vielen Dank für die Tipps.

    LG

    Angela

  11. Rantje Wagener - 04/04/2012 Antworten

    Interessanter Artikel werde ich gleich mal ausprobieren.

    Danke für den hilfreichen Tipp.

    Rantje

  12. Jens - 30/03/2012 Antworten

    Hallo Melinda! Wieder mal ein interessanter Artikel. Ich habe in der Tat einen Kunden, der ziemlich seltsame Backlinks erhalten hat, die ich sicher nicht gesetzt habe. Ob da die Konkurrenz fleissig war, kann ich nicht sagen, aber leider fehlt mir auch in den Webmastertools die Möglichkeit, solche Links zu melden? Nutzt man da einfach das Formular zur Wiederbewertung der Webseite?
    VG! Jens

    • Melinda - 30/03/2012 Antworten

      Hallo Jens!

      Auf Anträge zur erneuten Prüfung der Webseite gehen und dort auch das Problem beschreiben!

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 SEO-Backlink-Tools-Backlinkaufbau - Business Theme by ThemeShift IMPRESSUM