Backlinks aus Kommentaren

Autor: - 53 Kommentare .

Backlinks aus Blog-Kommentaren – aber wie richtig

Backlinks aus Kommentaren - doch wie macht man es richtigErst gestern habe ich einen Artikel gelesen, in der es um Blog-Spam durch Kommentare ging, die durch unseriöse “SEO” Agenturen gesetzt werden!

In den Kommentaren ging es dann heiss her und es wurde auch über Kommentare mit Slashes im Bereich des Namen angesprochen.

Manche der Blogbetreiber löschen auch schon Links aus den Kommentaren, wenn sie der Meinung sind das die Seite nicht zum eigenen Blog passt.

Das finde ich schon garnicht gut, den wenn dann sollte man Link samt Kommentar löschen und nicht einfach nur den Link löschen und den Kommentar abgreifen.

So bringt man nur den Kommentator um seinen Verdienst für den Beitrag in Form seines Kommentares…

Backlinks aus Blog-Kommentaren

Viele Blogbetreiber machen sich einfach zu viele Sorgen um den eigenen Blog und so wird das Kommentieren für die Besucher schon wieder uninteressant, wenn man keinen Backlink mehr für seinen Beitrag bekommt!

Links aus Kommentaren löschen, doch den Kommentar freischalten finde ich überhaupt keine Lösung, sondern ist einfach ein Kommentar für den eigenen Blog abgreifen und den Besucher am Ende nicht für sein Kommentar zu belohnen.

Wenn bei mir ein guter Kommentar geschrieben wird, welcher auch zum jeweiligen Artikel beiträgt, dann wird dieser veröffentlicht – MIT LINK – und nicht einfach der Link gelöscht.

Doch jetzt zum eigentlichen Thema, um das es in dem Artikel gegangen ist…Blog-Spam durch unseriöse “SEO” Agenturen.

Natürlich ist es für keinen Blogbetreiber eine Freude wenn man durch Spam-Kommentare belästigt wird und Fakt ist auch das viele Linkbuilding-Agenturen den Backlink-Aufbau an Dritte outsourcen und dann werden im Bereich der Blog-Kommentare einfach Spam-Kommentare in Blogs gesetzt, die aber nicht wirklich von langer Dauer sind.

Leider sind das dann die Personen, die einfach 100 Blog-Kommentare für 20,-€ übernehmen und somit auch den ganzen Markt damit ruinieren, aber auch selber nicht lange überleben und schon nach ein paar Monaten wieder in der Versenkung verschwinden!

 

Wie setzt man Backlinks in Kommentaren richtig

Backlinks aus Kommentaren gehören ebenso zum Backlink-Aufbau, wie Backlinks aus Gastartikeln oder eben auch Artikelmarketing!

Viele grosse und bekannte SEO-Agenturen setzen auf Backlinks aus Kommentaren, die für einen ausgeglichenen Backlink-Mix von Bedeutung sind. Aber es wird auf Qualität in den Kommentaren geachtet und wirklich nur Kommentare geschrieben die zum jeweiligen Artikel einen entsprechenden Beitrag leisten.

Hier sind zwei Aussagen aus unterschiedlichen und seriösen SEO-Agenturen aus Deutschland und Österreich:

  1. Wir platzieren Links auf anderen Websites direkt im Content oder bringen diese über relevante, faire Kommentare in Weblogs unter.
  2. Vereinzelte Links durch Blogs oder Forenpostings (niemals Spam!)

Die zwei Wörter in Klammer treffen aber den Grundgedanken des Backlink-Aufbau aus Kommentaren ganz genau – Es sollte nie in Richtung Spam gehen, den nur dann bleiben die Kommentare auch bestehen und somit auch die Links aus den Blog-Kommentaren erhalten!

 

Mein Vorgehen bei Backlinks aus Blog-Kommentaren

Auch ich setze bei meinen Backlink-Angeboten und Backlink-Paketen zum Teil auf Blog-Kommentare, doch nie mache ich Spam-Kommentare in den Blog und belästige auch keine Blogbetreiber mit meinen Kommentaren!

Die Kommentare die ich schreibe tragen immer zum jeweiligen Artikel bei und bieten so für den Blog und für den Artikel einen Mehrwert und geben daher dem Blogbetreiber auch keinen Grund diese zu löschen, oder das Gefühl damit belästigt zu werden.

Ich finde das es schon aus Fairness so gemacht werden sollte!!! Webseiten sind eben auch auf Backlinks aus Kommentaren angewiesen und wenn SEO-Agenturen oder auch Linkbuilding-Agenturen damit beauftragt werden, dann sollte diese Backlinks aus Kommentaren so erstellt und gesetzt werden das sich niemand daran stört, schon garnicht der Betreiber des jeweiligen Blog.

Daher sollten auch die Agenturen ein wenig hinsehen, an Wen man die Linkbuilding-Aufgaben abgibt und ob diese wirklich seriöse Kommentar-Backlinks setzen!

Der gut erstellte Backlink-Aufbau ist das Aushängeschild einer jeden SEO-Agentur und Linkbuilding-Agentur! Wenn man hier etwas falsch macht, schadet man der Seite für die man den Backlink-Aufbau erstellt und das kann schlimme Folgen haben…

FAZIT: Backlinks aus Kommentaren sind notwendig für den richtigen Backlink-Mix, sollte jedoch nicht als Blog-Spam gemacht werden, sondern wirklich Mehrwert für den Artikel bieten und somit den Blogbetreiber nicht verärgern…

 

Rate this post

51 Kommentare

  1. Rasentroll - 20/09/2013 Antworten

    Danke für den echt super Artikel. werde es sofort mal ausprobieren… ;-)

    Nochmals Danke für die Mühe.

    LG
    Rasentroll

  2. Paul - 20/08/2013 Antworten

    Hallo,

    Arbeite bei der Webconomy und bin erst seit kurzem in dem Bereich SEO tätig und muss dir da zustimmen. Irgendwie ist es schon ärgerlich wenn man sich sehr lange mit einem Artikel beschäftigt und einen konstruktiven Kommentar verfasst der dann einfach gelöscht wird oder nicht belohnt. Klar wenn es eindeutig unnötiger Spam ist der nichts damit zu tun hat, dann weg damit. Ansonsten stört es doch nicht …
    Habe mir auch deine “7 Tipps für Backlinks” durchgelesen, muss sagen eine gute Auflistung die mir so manches eröffnet hat. Zwar muss ich bei manchem noch mehr recherchieren aber wenigstes weiß ich was es alles gibt.

    lg

  3. Name war Keyword - 12/04/2013 Antworten

    Kann man wirklich ein Kommentar als Backlink machen ?

  4. Janett - 30/08/2012 Antworten

    Ich führe an einigen Stellen zahlreiche Kommentare über das Thema Links in Kommentaren setzen und finde es durchaus legitim, welche zu setzen, aber auch Kommentare mit Links (passend zum thema zu bekommen). Hierbei gehts mir weniger um Linkaufbau (obwohl das auch wichtig ist) als um den Fluss einer Diskussion. Bei mir haben verlinkungen schon viel ergeben, mich würde mal interessieren ob es einen Bericht gibt, was Gos/Nogos beim KOmmentieren angeht ? Hast du da eine Idee ?

    • Melinda - 30/08/2012 Antworten

      Hy Janett!

      Du hast mich da auf eine gute Idee für einen Artikel gebracht…mit den Go’s/No Go’s in Kommentaren…

      Werde mich mal ans schreiben machen…

  5. Susanne - 30/07/2012 Antworten

    Danke für den super Artikel und die hilfreichen Tipps, die ich gleich in die Tat umsetzen werde ;o)

  6. Hakan - 16/07/2012 Antworten

    Mich hatte das auch Intressiert ob Kommentar Backlinks bei google als normale Backlinks angesehen werden. Ich hab es bei google eingegeben und kam hierhin und der Artikel erläutert alles toll. Ich hab mir nochmal alle kommentare Gelesen und sehe auch das KommentarBacklinks wirklich was bringen und die mühe nicht umsonst ist einen feinen Kommentar zu Hinterlassen als ein Spam. Mein blog wird auch zugespammt mit Englischen kommentaren was ich nurnoch lösche. Vielen dank für den Artikel. Was ich aber noch gelesen hab ist das das Neue Update Pinguen wohl keine Keywords in den Blog Kommentar Namensfeld mag.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Melinda - 17/07/2012 Antworten

      Die Blogbetreiber mögen keine Keywords im Namensfeld…ist aber auch logisch…wenn Name dort steht, sollte auch Name eingetragen werden…sonst würde Keyword dort stehen!

      Schöne Grüße!

  7. Manu - 06/07/2012 Antworten

    Hallo Melinda,

    vielen Dank für diesen Artikel. Du sprichst mir sozusagen aus der Seele.
    Vor Allem der Ansatz, daß Kommentare mit Backlinks belohnt werden ist interessant aber auch diskutabel.
    Ab dem Satz “…bieten so für den Blog und für den Artikel einen Mehrwert” hattest du mich.
    Auch wir betreiben Linkaufbau und setzen hier und da auf Kommentare in Blogs. Wir sehen es genauso wie du.

    Viele Grüße

  8. Felix - 25/06/2012 Antworten

    Vor Allem wenn man mit einem Blog am Start steht möchte man doch beweisen dass man Publikum hat!

  9. Lucie - 10/05/2012 Antworten

    Natürlich gab es auch schon Kommentare die ich gelöscht hab…entweder weil offensichtlicher Spam oder nicht wirklich zum Thema passend, oder eben aus einem anderen aber berechtigten Grund…aber solche Fälle sind, zu meiner Verwunderung, sehr selten hier im Blog!

  10. Josef - 07/05/2012 Antworten

    Hallo,

    Blogkommentare sind für mich nicht nur Linkquellen, da ein guter Blog auch einen Mehrwert an Informationen und Wissen bringt. Wer einfach billigen Spam im Blogs oder auch wo anders betreibt, wird damit nicht erfolgreich sein. Zu einem Text und einem Link gehört auch Qualität. Dies ist nur durch harte und ehrliche Arbeit möglich. Leider ist aber nicht nur Spam ein Problem, sondern auch der Linkgeiz vieler Seitenbetreiber. Aber das ist ein anders Thema

    freundliche Grüße
    Josef

  11. Damian - 02/05/2012 Antworten

    Danke Dir für den Beitrag! Als ich vor ein paar Jahren anfing, habe ich mich mit dem Thema Online Marketing, SEO, Backlinks, usw. beschäftigen müssen. Von nichts kommt nichts wie wir alle wissen. Als blutiger Anfänger habe ich aber gleich zu Beginn einen Haufen Lehrgeld zahlen müssen. Damals hat mir ein kleiner Ein-Mann-Unternehmer versichert dass er mir für 50€ einen Haufen (hunderte) Backlinks schafft und meine erste Seite binnen kürzester Zeit in den „Top Ten“ rankt. Ich glaube dass ich nicht mehr weiter erzählen muss was dann passiert ist! Solche Angebote gibt es heute ja auch noch.
    Was ich aber eigentlich damit sagen wollte ist, dass ich Dir vollkommen Recht geben muss. Dieses Thema sorgt mittlerweile in vielen Foren für kontroverse wochenlange Diskussion. Ich finde dass das Spamming in den Kommentaren sofort mit einer Löschung bestraft werden sollte. Es ist doch nicht schwer sich für einen Kommentar bzw. einen sauberen Backlink 5 Minuten hinzusetzen und einen qualitativen und relevanten Text zu schreiben. Da braucht man keinen unseriösen Dienstleister der zu „Geiz ist Geil“ – Preisen tausende von Backlinks verspricht. Qualität kostet nun mal Geld. Das gilt für professionellen Backlink Aufbau genauso wie für alles andere! Ich habe zumindest noch nie ein Angebot für einen neuen 5er BMW gesehen, bei dem man nur 100€ zahlen musste.
    Das Blog – Betreiber die Links entfernen und die Kommentare stehen lassen ist zwar nicht schön. Aber gehört zum Standard! Vor Allem wenn man mit einem Blog am Start steht möchte man doch beweisen dass man Publikum hat! Das geht am besten über Kommentare. Der Stellenwert jedes Kommentars ist am Anfang sehr hoch, nimmt aber im Laufe des Betriebs ab. Ich persönlich entferne Spam – Kommentare mittlerweile aus meinen Blogs, muss aber zugeben dass ich am Anfang auch gern mal nur den Link entfernt habe. Wir mussten unsere Erfahrungen alle sammeln.

    • Melinda - 02/05/2012 Antworten

      Ich denke auch das man sich für ein Kommentar die paar Minuten Zeit nehmen kann und auch soll, den das ist ein Garant für einem Mehr wert für alle anderen Besucher und als Belohnung ein Backlink für den Kommentator…so haben alle etwas davon…für ein paar Minuten an Zeit!

  12. Andreas - 25/04/2012 Antworten

    Ich muss Norbert da recht geben, ich frage mich was das soll das mittlerweile die meisten Blogkommentare auf nofollow gesetzt werden. O.K. für “Toller Beitrag, Danke …, sowie Namen als Anchortext” kann ich es durchaus verstehen, aber ansonsten ist es mir unverständlich. Es sei denn das der Blogbetreiber follow Links über gewisse Portale verkauft und somit “Linkjuice” für Käufer sparen will.

    Aber ich möchte auch noch etwas zum Thema Backlinks aus Kommentaren ergänzen:
    Hier ist es durchaus wirkungsvoll (soweit vom Betreiber getattet) 1 oder 2 Keywords mit denen man sein Ranking verbessern will mit entsprechendem Anchortext zu versehen. Als Beispiel a href=”http://www.ihreseite.de”>Keyword

    Diese 3000 oder 5000 Backlinks die man ach so billig bei E … kaufen kann man meiner Meinung nach voll vergessen, habe dort einiges dieser Art ausprobiert und viel Geld ohne merklichen Erfolg in den Sand gesetzt.

    Erst mal eine vernünftige OnPage Optimierung durchführen und dann über einige vernünftige und vor allem themenrelevante Backlinks nachdenken ist die weitaus bessere Lösung!

    • Melinda - 25/04/2012 Antworten

      Mein Blog ist auf “follow”…also jeder Kommentar wertvoll!

      Aber jetzt mit Anchortext versehene Kommentare möchte ich nicht unbedingt haben, den dann wird man schnell als Linkschleuder benutzt!

      P.s.: Dein Beispiel habe ich entschärft, den dieser Link existiert und gehört zu Websitebaker…

      • Andreas - 25/04/2012 Antworten

        Ich weiß Melinda, das Dein Blog follow ist.
        Entschuldige bitte, ich hätte mein Linkbeispiel vorher kontrollieren sollen,
        ich wusste nicht das diese Seite existiert. Natürlich wollte ich Deinen Blog auch nicht für weitere Forenmitglieder hier als Linkschleuder missbrauchen lassen, sollte nur einen Tip darstellen, da einige Webkataloge und Blogs dieses durchaus anbieten.
        Allerdings mal wieder nur gegen Bezahlung.

        LG

  13. GambleJoe - 22/04/2012 Antworten

    Erstmal danke für deinen Artikel,

    Ich habe selbst von 2007 – 2011 ein Forum betrieben und habe Anfangs um überhaupt Forenbeiträge zu bekommen Posts ohne Registrierung zugelassen.

    Meine ersten Posts waren schneller da als ich ahnen konnte. Ich hätte eigentlich gleich ein Forum für die bekannten blauen Pillchen eröffnen können. :)

    Richtiger Spam der manuell eingetragen wird, ist nach meiner Erfahrung eher selten und relativ leicht zu bändigen (zumindest bei durchschnittlich 500-1000 Besuchern / Tag). Also ich bin bisher am besten mit einem selbst entwickelten Captcha-System gefahren.

    • Melinda - 22/04/2012 Antworten

      Hallo Joe!

      Danke für Dein Kommentar und Deine Erfahrungen…

      Den Link bzw. die URL habe ich leider entfernen müssen, da diese auf eine Seite verweist wo nicht ist…ausser lässtige, fliegende Werbung und wenn man diese wegdrücken will kommt man gleich auch eine andere Seite mit Werbung!

      Solche Links bitte in Zukunft nicht mehr einfügen!!!

      • GambleJoe - 22/04/2012 Antworten

        Hallo! Ja, tut mir leid! Diese Seite geht erst in 2 Wochen online (ist noch in Entwicklung). Das ist nur ne Platzhalterseite!

  14. DerDon - 05/03/2012 Antworten

    Da muss ich doch direkt mal einen Kommentar poste :-D Und ja, ich habe um’s zu testen auch mal gemacht. Für 1€ 1.000 Blogkommentare. Ich glaube der Euro wäre besser angelegt gewesen, wenn ich ihn mir über die linke Schulter in einen Glücksbrunnen geworfen hätte ;-P

  15. CushyCash - 02/03/2012 Antworten

    Leider haben wir auch gesehen, dass wir sehr viele “spam” nachrichten bekommen, bzw. Kommentare ohne Inhalt zum Thema.
    Das ist dann natürlich für uns (und ich denke für alle anderen ebenfalls) einen Kommentar zu entfernen.

    Ich habe nur eine kurze Frage – 3000 Backlinks in 3 Monaten?
    Wurde hier nachgeholfen?
    Es gibt ja das Thema “Natürlicher Linkaufbau” allerdings wird nie genau erläutert wie viel “Natürlich” ist.
    Daher wollte ich wissen, ob 3000 in 3 Monaten zu einer “Abstrafung” geführt hat?

    LG

    • Melinda - 03/03/2012 Antworten

      Natürlich sollte man Spam nicht dulden…ist Klar…lösche ich auch bzw. mein Spamfilter macht das!

      Zu den Backlinks…nein habe keine Abstrafung gehabt, da auch viele auf meine Seite verlinken…

      Aber es wäre gelogen wenn ich sagen würde das ich kein Backlink-Aufbau für meine Seite betreibe…es kommt eben immer darauf an, wie man es macht!!!

      Es wäre aber schlechte Werbung für meine Dienstleistung wenn ich keine Backlinks hätte oder gar eine Abstrafung…schliesslich biete ich dies als Dienstleistung an…

  16. Frank - 23/02/2012 Antworten

    Ich zitiere aus diesem Blog:

    Wenn bei mir ein guter Kommentar geschrieben wird, welcher auch zum jeweiligen Artikel beiträgt, dann wird dieser veröffentlicht – MIT LINK – und nicht einfach der Link gelöscht.

    Genau das – so finde ich – ist die einzig richtige Einstellung. Löscht man den Link, “beraubt” man den User in gewisser Hinsicht. Und für einen guten und nutzvollen Eintrag sollte der User auch “belohnt” werden.

    • Melinda - 23/02/2012 Antworten

      Genauso sehe ich das auch…wenn man schon den Link nicht im Kommentar haben möchte, dann lieber den ganzen Kommentar samt Link löschen…ist dann etwas fairer, als nur die Kommentare behalten und den User um seinen Link bringen…

      Natürlich gab es auch schon Kommentare die ich gelöscht hab…entweder weil offensichtlicher Spam oder nicht wirklich zum Thema passend, oder eben aus einem anderen aber berechtigten Grund…aber solche Fälle sind, zu meiner Verwunderung, sehr selten hier im Blog!

      Habe ja noch andere Seiten, wo es wirklich schlimm ist…

      Ich muss aber auch zugeben das mein Spamfilter auch gut arbeitet…also auch nicht böse sein wenn mal ein Kommentar herausgefiltert ist…den Spamordner sehe ich mir nicht wirklich oft an!

  17. Pablo - 23/02/2012 Antworten

    Ich glaube, dass viele Blogbetreiber jegliche Kommentare mit Webseite-Hintergrund im Namen automatisch als Spam klassifizieren und gar nicht, oder noch schlimmer – wie im Beitrag beschrieben wird, ohne Link freigeschalten. So meine Frage: Wozu überhaupt das Feld “Deine Webseite” oder Ähnliches? Ich verstehe, dass man sich so vor Spammern schützt, aber es gibt doch reichlich Programme, die Spam ausfiltern…

  18. Norbert - 12/02/2012 Antworten

    Leider stellen immer mehr Blog-Betreiber ihre Seiten auf NoFollow um. Das ist sehr schade und die Leute, die massiv spammen hält das auch nicht ab.

    • Melinda - 12/02/2012 Antworten

      Ich habe follow und nofollow Blogs und bei meinen follow Blogs ist erstaunlicherweise weniger Spam als auf den nofollow Blogs!

  19. vanvox - 08/02/2012 Antworten

    Ich habe bei mir auch zwei Artikel mit PR4 entdeckt und Startseite hat PR3. Und es sind tatsächlich Backlinks da mit PR5 auf genau diese zwei Beiträge von einer Newsseite :-) Ein zeitlang waren die auch bei bachlinktest.com zu sehen.

    • Melinda - 08/02/2012 Antworten

      Hy!

      Dann kann ich mir schon denken welche das ist…habe auch von einer Newsseite Backlinks mit PR6 bis PR3…

      Und die Qualität der Links ist laut Tools spitze!!!

  20. vanvox - 07/02/2012 Antworten

    @Melinda Ich teste auch gerade dieses Sitefactor und bin fast erschrocken gerade als ich gesehen habe, dass diese Seite hier PR5 hat :-)))
    Ich war bislang der Meinung, dass die Hauptseite den höchsten PR hat und der verteilt sich auf die Unterseiten. Oder habe ich da was falsch verstanden?
    Glückwunsch!

    • Melinda - 07/02/2012 Antworten

      Hallo Christina!

      Etwas verwundert bin ich auch, den meine Artikelseiten haben viele PR4 bekommen und diese sogar PR5!!!

      Was mir allerdings aufgefallen ist das es alles Seiten mit vielen Kommentaren sind…naja, mal abwarten, vielleicht ändert sich noch etwas in den kommenden Tagen!

      Aber trotzdem Danke für die Glückwünsche!

      Alles liebe…

      P.s.: Ich habe schon einen kleinen Verdacht, muss diesen aber noch Prüfen in Verbindung mit den hohen PR´s der Unterseiten!

  21. Chris - 25/01/2012 Antworten

    Danke für deine Antwort. Klar die Projekte sollten auf verschiedenen IP´s liegen.

    Und du meinst, dass vielleicht Google auch nicht anhand des Impressums das erkennen kann? Angenommen 5 Projekte haben die gleichen Backlinks aber in jedem Impressum steht Peter Lustig als Name drin?

    Gruß

    • Melinda - 25/01/2012 Antworten

      Wie Google genau Tickt weiss niemand…doch Google weiss ja das Backlinks aus Kommentaren selber gesetzt sind, also daher Spammy-Backlinks sind und bei Content-Backlinks gibt es dafür mehr Linkjuice…

      Ob Google dann auch die Impressumdaten ansieht weiss ich nicht, denke aber nicht…

      Wenn die Themen der verschiedenen Projekte gleich sind, dann ist Klar das auch von einer Seite zu allen ein Links gehen kann; wenn die Themen aber derart unterschiedlich sind, sollte man sich auch passende Blogs (Themen) suchen!

  22. Chris - 25/01/2012 Antworten

    Hey,
    dann bin ich wohl einer der wenigen, der hier keinen Backlink hinterlässt ;-) Aber auch das sollte ja erlaubt sein.

    Ich habe eine Frage an dich :

    Nutzt du für die gleichen Projekte die gleichen Seiten um Kommentare mit Backlinks zu hinterlassen?

    Also auf der Seite ABC hast du einen Kommentar für das Projekt 1 hinterlassen. Du sieht, dass der Kommentar freigeschaltet wird und hinterlässt auf der gleichen Seite ABC einen Kommentar mit dem Backlink zu Projekt 2. Hoffe, dass du mich verstehen kannst ;-)

    Merkt das Google? Oder sollte man lieber schauen, dass man unterschiedliche Backlinks sich sucht?

    Danke und weiterhin viel Erfolg mit deinem klasse Blog.

    Gruß

    • Melinda - 25/01/2012 Antworten

      Wie soll da Google was merken auch wenn man die gleichen Seiten für die Kommentare verwendet…

      Wenn alle Projekte auf dem selben Server liegen würden usw. und alle relevanten Daten gleich wären, dann würde das Google schon merken, aber sonst nicht wirklich!

  23. Guido - 23/01/2012 Antworten

    Hallo Melinda und hallo Lesergemeinschaft,

    ich finde es immer wieder interessant wie sehr gerade bei Blogkommentaren nach Spam gesucht wird und diese dann womoeglich sogar deaktiviert werden.

    Wenn ich mir einfach einmal die Grundvorraussetzung fuer eine wirklich gute Website, nach den Google Richtlinien, durchlese sehe ich sofort das folgende Punkte einfach einhalten sollte!

    1. Unique Content – Content ist King!

    2. Aktive Website – Die Website sollte staendig neue Inhalte haben bzw. bekommen!

    3. Social-Proof – Leser sollen die Moeglichkeit bekommen aktiv mit zu gestalten!

    Damit ist doch schon alles gesagt und gerade ein Blogkommentar erfuellt gleich alle diese Kriterien :-)

    Er schafft neuen Unique-Content, bringt mir als Blogger ein gewisses Mass an neuen Inhalt durch den Kommentar und zu guter Letzt erzeugt er eine Aktivitaet durch meine Leser.

    Alles was Google gerne moechte! Wenn ich nun als Kommentarschreiber noch einen entsprechenden Kommentar verfasse habe ich eine vollstaendige Win-Win Situation geschaffen die mir eventuellen Traffic bringt und dem Blogger all die anderen Vorteile.

    Die Angst — Schlechte Nachbarschaft!

    Auch hier habe ich einige Recherche betrieben und in diversen (Google-eigenen) Foren recherchiert und nachgefragt was es damit auf sich hat.

    Das Ergebniss zu diesem sehr heiklem Thema hat mich dann schon ueberascht! Denn laut diesen Foren gibt es keine wirklich schlechte Nachbarschaft in Bezug auf die Inhalte der Webseiten die verlinkt werden.

    Die einzigste schlechte Nachbarschaft besteht wenn Seiten ueber Black-Hat Seo gepuscht werden.

    Selbst wenn ich eine Seite verlinke die absolut nichts an Themenrelevanz hat ist das lange noch keine schlechte Nachbarschaft, sondern es handelt sich dann um eine Verlinkung ohne Themenrelevanz!

    Ist doch auch logisch… denn betreibe ich z.B. einen Schuh-Shop und bin auf der Suche nach einigen SEO Tipps muss ich bei Seo-Blogs oder Foren suchen um dort Antworten zu bekommen. Darf aber dann meine Frage nicht verlinken und der Betreiber hat keine Moeglichkeit zu antworten!

    Waere doch ziemlich dumm. Oder etwa nicht?

    In diesem Sinne wuensche ich euch allen viel Erfolg :-)

    Guido

    Ps.: In meinem Blog (siehe Profil) bekommt man einen DoFollow Backlink fuer einen sinnvollen Kommentar und in dem verlinkten Artikel stehen meine Ansichten zu einem “guten Blogkommentar”!

    • Melinda - 23/01/2012 Antworten

      Hallo Guido!

      Ich danke Dir für Dein sehr ausführliches Kommentar und für Deine Recherche!

      Wenn bei mir jemand einen tollen Beitrag, in Form eines Kommentar, schreibt, dann ist mir die URL die verlinkt ist egal und schau nicht auf “schlechte Nachbarschaft” usw.!

      Aus diesem Grund stört mich auch die URL von Deiner Seite nicht und Dein Kommentar ist zu Wertvoll um wegen der URL gelöscht zu werden! Weiter bestrafe ich auch niemanden der eben eine URL einer Erotikseite verlinkt hat und nehme eventuell die URL aus dem Kommentar…

      Natürlich wenn ich merke das nur eine minderwertige Seite wegen dem Follow-Link verlinkt wurde und kein Mehrwert geboten wird, dann lösche ich auch das ganze Kommentar…

      Nochmals Danke für Dein Kommentar und die Recherche!

      Schöne Grüsse

      Meli

      P.s.: Wir habe ja das Thema schon mal gehabt…bei unseren anderen Blogs bzw. bei meinem Partner Csaba!

  24. Johann - 23/01/2012 Antworten

    Ich denke Spam jeglicher Art sollte vermieden werden, aber das werden nicht alle einhalten und so wird es immer wieder Spam und Spammer geben…

    Wenn man aber ein Kommentar schreibt das zur Diskussion beiträgt, wird das sicher kein Blogger löschen!

    Einfach Fairplay und klappt es auch mit den Kommentaren…ohne Spam!

  25. waldi - 22/01/2012 Antworten

    Ich bin gerade genau an diesem Thema dran. Habe seit 2 Tagen eine neue Website aufgesetzt und es geht nur mühseelig in Google voran :( ich hoffe mal, dass themenrelevante Kommentare mit Links etwas bringen.
    Ich fürchte aber, dass es ca. 1 Jahr dauern wird, bis meine Seite auf einer guten Position ranken wird …

    • Melinda - 23/01/2012 Antworten

      Hy Waldi!

      Das Ranking kommt schon mit der Zeit…meine Seite ist jetzt seit ca. 3 Monaten Online und habe schon über 3000 Backlinks (laut SEOKicks)!

      Einfach am Backlink-Aufbau arbeiten…

      Du solltest auf Deiner Seite auch mehr Texte erstellen, das Besucher anlockt und Du verlinkt wirst…

      • DeinMakler24 - 08/06/2012 Antworten

        Hey Melinda,

        ich habe 2 Fragen…
        1. wie hast Du 3000 Backlinks aufgebaut? Wieviele sind ca. von Dir selber? Wieviel Zeit wendest Du dafür im Monat auf?
        2. Ist der Name meiner Firma in dem Sinne ein Keyword? Quasi DeinMakler24? Ein Keyword wäre doch eher Versicherungsvergleich oder so, oder?!?
        Vielen dank für Deine Hilfe im Voraus!

        • Melinda - 09/06/2012 Antworten

          Nein, der Name “DeinMakler24″ ist ein Brand…diesen kannst Du als Brand-Key verwenden, sollte aber auch nicht übertrieben werden…

          Zu meinen Links kann ich nur sagen das ich diese durch die Inhalte bekomme und meine Seite in ein paar Blogrolls enthalten ist, daher auch die hohe Anzahl an LinkPop, aber eine niedrige DomainPop…muss jetzt noch dafür sorgen das viele unterschiedlichen Domains auf meine Seite verlinken…das werde ich mit weiteren Inhalten erreichen und muss so selber kein Linkaufbau mehr betreiben…

  26. Cassandra - 22/01/2012 Antworten

    Ich denke man ist auf diese Art von Unternehmen auch gar nicht wirklich angewiesen wenn man sich mit der Backlink Materie beschäftigt. Ich bin selber gerade im Aufbau einer Seite und freue mich natürlich über Blogs dieser Art. Das bekanntmachen von Seiten sollte man lieber selbst machen und sich nicht dubiosen Anbietern hingeben – am Ende landet man dann noch auf einer Blacklist.

    • Melinda - 23/01/2012 Antworten

      Hy Cassandra!

      Leider sind aber sehr viele Unternehmen auf die SEO-Dienste angewiesen, den nicht jeder kennt sich damit auch wirklich aus…ich sehe bei vielen Seiten das schon die normale Grundoptimierung einer seite zuviel ist…Leider sind dann auch noch viele schwarze Schafe unter den Anbietern.

  27. Jens - 22/01/2012 Antworten

    Hups! Was es alles für Domains gibt. Ich bin mit dem Inhaber der Domain aber weder verwandt noch verschwägert. War also kein Versuch, einen Link darauf zu bekommen. ;)

  28. Jens - 21/01/2012 Antworten

    Mit dem Artikel hast du wieder ein “heisses” Eisen angepackt. :) Ich selbst habe bei meinen Blog Kommentare meistens aus. Nicht weil ich keine haben möchte, sondern weil ich einfach mit dem Löschen vom dem echten Müll nicht mehr nachgekommen bin. Ich schreibe auch Kommentare und freue mich natürlich wenn mein Link drinnen bleibt, aber Kommentare ala “Toller Beitrag! Beuscht uns doch auch mal auf fragmichnicht.de” wird man von mir nicht erhalten…
    Was mich interessieren würde: Erlaubt ihr, wenn Leute im “Namensfeld” neben dem Namen auch ein Keyword schreiben? Oder wird das dann schon als zu “spammy” angesehen?

    • Melinda - 22/01/2012 Antworten

      Hallo Jens!

      Bei mir geht alles durch Antispam Bee und was übrig bleibt ist meist guter und wertvoller Kommentar mit Inhalten zum Artikel…

      Naja, beim Namen möchte ich nicht wirklich ein Keyword dabei haben, da ja bei mir die Kommentare ja sowieso schon auf “follow” gestellt sind…da braucht man dann nicht wirklich noch ein Keyword…ich denke diese sortiert Google dann selber raus und bewertet es weniger gut…

      P.s.: “Fragmichnicht.de” ist wirklich eine gültige Adresse…habe daher den Link “entschärft”!

  29. vanvox - 21/01/2012 Antworten

    Ich kann auch bestätigen, dass Backlinks aus Kommentaren viel bringen, denn die meisten Backlinks für meinen Blog sind Kommentar-Links. Und auch der Rest sind im großen und ganzen selbs gesetzte Links in Webkatalogen oder Bookmarks. Ein paar Mal hatte ich das Glück verlinkt zu werden und inzwischen stehe ich in einigen Blogrolls, aber das dürfte eher ein geringer Anteil sein. Ich achte bei den Kommentaren darauf, einen Mehrwert zu liefern und dabei ist der schöne Nebeneffekt, dass man auch Traffic aus diesen Kommentaren bekommt. Etwa 35% meines Traffics stammt aus solchen Verlinkungen.
    Ich freue mich auch selbst über Kommentare in meinem Blog und eigentlich ist wenig Spam dabei, was nicht von einem Plugin wie Akismet oder AntispamBee abgefangen wird.
    Und ein Kommentar in der Art “Danke für den tollen Tip” muss nicht unbedingt Spam sein, die bekomme ich auch von meinen treuen Leser(innen), die nicht so intensiv Bloggen und Kommentieren gehen. Und die lasse ich in diesem Fall auch stehen.
    Grüße

    • Melinda - 22/01/2012 Antworten

      Hy Vanvox!

      Ich muss Dir vollkommen Recht geben, Kommentare sind wirklich wichtig für eine Seite…ich habe schon den Antispam Bee eingeschaltet, dafür bekommen aber alle Kommentare einen “follow” Link!

      Schliesslich ist der Backlink-Aufbau so schon schwer genug, da sollten die Blogs doch die Verlinkung ein wenig fördern und sich nicht gegenseitig behindern…ich finde das manche wirklich viel zu Gierig reagieren und übervorsichtig mit den eigenen Seiten sind!

      Schöne Grüsse!

2 Trackbacks

Ihre Meinung

WordPress.org

© 2010 SEO-Backlink-Tools-Backlinkaufbau - Business Theme by ThemeShift IMPRESSUM